Einladung zum Straßenfest am 20.09.2019

Wir, die Klima-Aktion Mainz, wollen gerne mit Euch am Freitag, den 20.9., dem Global Earth Strike, gemeinsam ein Straßenfest in der Mainzer Zanggasse gestalten.

 

Alle Menschen, die sich in Mainz an der Klimaschutz-Demo beteiligt haben, sind eingeladen mit uns zu feiern. Und natürlich möchten wir die Bewohner und Bewohnerinnen sowie die Ladenbetreiber*innen der Zanggasse auffordern sich zu beteiligen - ebenso die Anwohner*innen des Bleichenviertels. Menschen, die sich in der Mainzer kommunalen Selbstverwaltung einbringen, sind ebenfalls willkommen. Mit allen Menschen, die sich nach dem Motto Klimaschutz ist Handarbeit einbringen, möchten wir diesen Tag oder sogar das Wochenende kreativ und selbstbestimmt gestalten, denn die Stadt das sind wir alle! Wir wollen eine Stadt für alle und nehmen uns erst einmal die Zanggasse zurück. Wir schlagen vor, aus der kannibalischen Weltordnung des Kapitalismus auszubrechen. Unsere Stadt soll nicht nur den Kaufkräftigen und den Autos gehören.

 

Die atemluftverpestenden Blechlawinen haben schon viel zu lange unsere Stadt und unser Verkehrswesen dominiert. Die Rechnung für die fossilen Statussymbole zahlt unser Klima. Trotzdem machen wir niemanden - auch keine Autofahrenden - zu Sündenböcken.

Jetzt wo die Klimakatastophe begonnen hat, können wir ein ‚Weiter so‘ nicht länger hinnehmen. Deshalb muss der öffentliche Personennahverkehr selbstverständlich ganz kostenfrei sein. An diesem Wochenende soll in der Zanggasse nicht geparkt und Auto gefahren werden. Wenn wir dann am Freitag auch unter dem Motto „By 2020 we Rise up“ zusammen eine zukunftsfähige Zanggasse ausprobieren, soll ein kreatives, spontanes, anarchisches Chaos entstehen, das durch Achtsamkeit und Rücksichtnahme geprägt sein wird. Deshalb soll auch die Nachtruhe eingehalten werden. Bis dahin seid Ihr eingeladen, mit Instrumenten, Sofas, Pflanzen, Zelten, Essen und Trinken und allem was zum schönen Leben dazugehört, mit zu feiern unter dem Motto: Solidarisch für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen, denn Klimaschutz ist Handarbeit!

 

Kartenmaterial stammt von OpenStreetMap, siehe https://www.openstreetmap.org/copyright